Verlängerte Retourenfrist (bis 09.01.2017): Jetzt schon für Weihnachten bestellen!

Der Zauberer von Oz

Unsere Experten:
Von amerikanischem Schriftsteller Lyman Frank Baum geschrieben und bereits 1900 veröffentlicht, eroberte „Der Zauberer von Oz“ die ganze Welt. Der US-amerikanische Originaltitel lautet „The Wonderful Wizard of Oz“. Erst vierzig Jahre später wurde das Wunderwerk in der Schweiz in die deutsche Sprache übersetzt. Lyman Frank Baums Werke beinhalten Bilderbuchgeschichten, welche zuvor nur den Ohren seiner Kinder vorbehalten waren. Vom Bekanntheitsgrad lässt sich das liebevoll-illustrierte Buch im amerikanischen Raum mit den deutschen Märchen der Gebrüder Grimm im europäischen Raum vergleichen. Aufgrund des großen Erfolges ließen zahlreiche Fortsetzungen und Neuauflagen von „Der Zauberer von Oz“ nicht lange auf sich warten. Diese findet man zum Beispiel beim Arena Verlag. Besonders berühmt wurde das Meisterwerk durch die Verfilmung 1939. Mit dem Titel „Das zauberhafte Land“ und der Darstellerin Judy Garland eroberte der Film im Handumdrehen seine Zuschauer. Im Jahre 1900 war die unterhaltsame Geschichte das bestverkaufte Kinderbuch in der Weihnachtssaison.

Der Zauberer von Oz - Buch entdecken



Die wunderbaren, detaillierten und künstlerischen Illustrationen in der Erstausgabe des Buchs entsprangen der Zeichenfeder von William Wallace Denslow. Im Jahre 1900 wurde er von den Kritikern und der Presse besonders für seine wunderbaren Illustrationen für das „Der Zauberer von Oz Buch“ gefeiert. Seine Zeichnungen stellten eine kleine Revolution im Kinderbuchbereich dar. Und das nicht nur, weil sie besonders liebevoll gestaltet wurden. Nein, sie waren bunt. Mit den farbigen Kolorierungen trug William Wallace Denslow maßgeblich zum Erfolg des zauberhaften Werks bei. Heute findet man die Geschichten des berühmten Magiers in zahlreichen Varianten und Formaten auf dem Markt. Musicals, Revuen und sogar ein Ballett sind von dem Buch der Zauberer von Oz inspiriert. Musikalben und Bandnamen tragen häufig vom Kinderbuch abgeleitete Namen, wie zum Beispiel das Album „Blizzard of Ozz“ von der Heavy Metal-Legende Ozzy Osbourne.

Der Zauberer von Oz – Geschichte & Hintergrund



Bei einem extremen Wirbelsturm werden Dorothy und ihr Hund Toto samt dem kompletten Farmhauses in die Luft gewirbelt. Nach einer langen Reise landen die beiden im Land der Munchkins. Unter dem Haus wurde die böse Hexe begraben. Die Munchkins sind heilfroh über das Verschwinden der bösen Hexe. Denn diese hatte sie bis zu dem Zeitpunkt von Dorothys Ankunft in ihrer Gewalt. Die gute Hexe heißt das kleine Mädchen willkommen und schickt sie zu Oz. Er soll Dorothy den Weg nach Hause zeigen. Zusammen mit dem feigen Löwen, der sich vom Zauberer Mut wünscht, dem Blechmann, welcher auf ein Herz hofft, und der Vogelscheuche, welche so gerne Verstand hätte, macht sich Dorothy auf den Weg in die Smaragdstadt. Angekommen beim Zauberer, erfahren die Freunde, dass sie erst die böse Hexe töten müssen, damit ihre Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gehen. Auf dem Weg kämpfen sie gegen Winkie-Soldaten, Bienen, Krähen und den geflügelten Affen. Sie werden gefangen genommen. Doch was wird im Palast der bösen Hexe des Westens mit dem kleinen Mädchen und ihren Begleitern passieren? Werden sie jemals den Weg nach Hause finden? Wird der Zauberer von Oz ihre Wünsche erfüllen? Und schafft es einer von ihnen die Hexe zu töten? Der Ausgang der Geschichte bleibt den Lesern vorbehalten. Eines kann jedoch verraten werden – Spannend und magisch wird die „Der Zauberer von Oz“-Geschichte auf jeden Fall bleiben.