Osterrezept

Aus ihrer Lieblingsstadt Hamburg schreibt und fotografiert Regina für ihren Blog dailymalina.de und inspiriert uns mit Geschichten übers Mama-Sein, Reiseberichten und tollen Rezepten. So zuckersüß wie ihr kleiner Sohn Henry ist auch Reginas Osterbrunch-Kreation aus bezaubernder, kindgerechter Deko und puderfarbenen Leckereien. Unbedingt nachmachen!

Wie verbringst du die Osterzeit mit deinen Liebsten?

Ostern ist für uns ein Familienfest und als Großstadtmenschen ohne Garten ein guter Anlass, unsere Eltern auf dem Land zu besuchen. Bunte Eier zwischen Büschen und Bäumen zu suchen macht einfach noch mehr Spaß! Auf das traditionell russische Oster brot „Paska“ meiner Oma freue ich mich jetzt schon!

Was darf beim Osterbrunch auf keinen Fall fehlen?

Gekochte Eier und frisches Brot! Aber auch süße Speisen dürfen nicht fehlen: Ich liebe French Toast aus dem Ofen, das gibt es zu besonderen Anlässen immer bei uns und schmeckt einfach furchtbar lecker!

Bunte Ostertafel

Hast du Tipps für selbstgebackene Osterleckereien? Was kommt bei den Kids gut an und wobei können sie helfen?

Mein Sohn Henry ist noch ein bisschen klein, aber er liebt Kuchen und Naschkram. Deswegen versuche ich so gut es geht alternative Süßungsmethoden zu verwenden und so „gesund“ wie möglich zu backen. Der Geschmack soll dabei natürlich nie zu kurz kommen. Das klappt mit Kokos öl, Xylit, Dattel- oder Ahornsirup auch ganz gut. Aber Teig kneten, Kekse dekorieren und Cremes anrühren macht auch den Kleinsten schon viel Spaß.



Zitronenkuchen mit Mascarpone-Creme

KUCHEN

Zutaten: 100g Kokosöl, 200g Zucker, 6 Eier, 350g Mehl, 200g Butter, 1 EL Backpulver, abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen, Saft von 1 Zitrone

Ofen auf 175 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen (oder einfetten). Die weiche Butter, Kokosöl und Zucker mit dem Handrührgerät verrühren, bis die Masse schaumig wird. Die Eier nach und nach dazugeben und gut unterrühren. Zitronenschale, Mehl, Backpulver und zuletzt den Zitronensaft mit in die Schüssel geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Rührteig auf dem Blech verteilen und glatt streichen. Etwa 25 min. backen bis der Zitronenkuchen hellbraun ist – er kann innen ruhig noch etwas feucht sein. Dann abkühlen lassen. Sobald der Kuchen abgekühlt ist, Böden für die Törtchen ausstechen. Das Rezept reicht für ca. vier kleine Törtchen und eine kleine Torte.

ENGEL.
Bambus-Becher
Der hübsch gestaltete Bambus-Becher DOTS in bunt von ENGEL.
Mehr Becher & Tassen

rice
Melamin-Teller
Der Melamin-Teller SIDE in weiß von rice ist ein praktischer Kinderteller
Mehr Teller


Zitronenkuchen mit Mascarpone-Creme & Kokoscrunch

FÜLLUNG

Zutaten: 300g Sahne, 2 EL Frischkäse, 200g Mascarpone, Saft von 1 Zitrone, 2 EL Puderzucker, gesiebt, ca. 10 Raffaellos

Sahne steif schlagen und zur Seite stellen. Mascarpo ne mit Frischkäse, Puderzucker und Zitronensaft verrühren, bis es keine Klümpchen mehr gibt. Sahne langsam unter die Mascarpone mischung heben. Im Kühlschrank 15 min. kalt stellen. Währenddessen die Raffa ellos vorsichtig zerdrücken. Den ersten Kuchenboden mit der Creme bestreichen, die zerdrückten Raffaellos darauf verteilen und den zweiten Boden auflegen. Auch diesen üppig mit der Creme bestreichen. Die Creme am Rand verstreichen, sodass der gesamte Kuchen unter einer weißen Schicht verschwindet. Für den „Naked Look“ muss es gar nicht so ordentlich aussehen. Zum Schluss den Kuchen dekorieren: Mit den restlichen Raffaellos oder bunten Mini- Marshmallows. Kuchen vorm Servieren ein paar Stunden durchziehen lassen. Puderzucker drüber, fertig!

Mehr Inspiration