Verlängerte Retourenfrist (bis 09.01.2017): Jetzt schon für Weihnachten bestellen!

Wissenswertes
Kindergeburtstag
  1. So wird jede Party ein Erfolg
  2. Wie sieht eine schöne Dekoration aus?
  3. Welche Speisen sollen angeboten werden?
  4. Welche Spiele können organisiert werden?
  5. So bleibt der Kindergeburtstag in Erinnerung




Kindergeburtstag
So wird jede Party ein Erfolg

Der Kindergeburtstag Ihres kleinen Lieblings steht vor der Tür, und Ihnen gehen diese und ähnliche Fragen durch den Kopf: Wo genau findet der Geburtstag statt? Wie viele Gäste werden eingeladen? Welche Spiele passen am besten? Wie lange sollte die Feier maximal dauern?

Lesen Sie in unserem Ratgeber, wie Sie einen Kindergeburtstag planen, ohne vollkommen im Chaos zu versinken. Hier erfahren Sie, worauf es ankommt, wenn Sie Ihre kleinen Gäste glücklich machen wollen. Karen Sander, unsere Expertin für das tägliche Familienleben, gibt originelle Tipps für unterschiedliche Altersstufen, mit denen an Kindergeburtstagen nichts mehr schief gehen kann!


Wie viele Kinder sollten eingeladen werden?

Wie viele Kinder eingeladen werden, hängt von den räumlichen und finanziellen Möglichkeiten der Gastgeber sowie dem Alter des Kindes ab. Daumenregel bis zum fünften und sechsten Lebensjahr: So viele Jahre, wie das Kind alt wird, werden Gäste eingeladen. Später dürfen es dann auch ein paar Freunde mehr sein. Da es ziemlich schwierig sein dürfte, alle Gäste unter der Woche an einem bestimmten Tag zu sich nach Hause zu bitten, sollte eine Geburtstagsparty möglichst an einem Wochenende stattfinden. Erfahrungsgemäß bietet sich ein Nachmittag am Sonnabend hervorragend an. Dann müssen etwas ältere Kinder nämlich nicht am nächsten Tag in die Schule gehen und können abends noch ein bisschen länger aufbleiben.


Wie sieht eine schöne Dekoration aus?

Um die kleinen Partygäste so richtig in Feierstimmung zu bringen, darf eine hübsche Dekoration nicht fehlen! Luftballons, Girlanden und Luftschlangen lassen sich im Vorfeld prima anbringen, sodass Ihre Gäste bereits bei ihrer Ankunft gute Laune bekommen. Die Vorbereitungen können Sie gemeinsam mit Ihrem Kind durchführen. Vielleicht ist es ein wenig schwierig für die Kleinen, die Luftballons selbstständig aufzublasen. Daher empfiehlt es sich, dass Kinder farbenfrohe Luftschlangen in der Wohnung verteilen.

Häufig werden Geburtstage veranstaltet, die unter einem bestimmten Motto stehen, wie beispielsweise Clown-, Piraten- oder Märchenpartys. Die Outfits und Dekorationen werden nach diesem Motto ausgerichtet, sodass alle Kinder gemeinsam Spaß haben.




Mit einfachen Mitteln lassen sich sensationelle Motive basteln, die Kinder zum Lachen bringen können. Eine besonders tolle Idee ist es, wenn Kinder die Geburtstagseinladungen mit bunten Figuren aus Pappe oder Moosgummi bekleben. Für eine Piratenparty können Sie zum Beispiel gemeinsam mit Ihrem Kind lustige Papageien und Schatztruhen kreieren und diese auf einer Karte befestigen. Der Name eines kleinen Partygastes lässt sich prima mit Sand nachbilden. Schreiben Sie einfach mit einem Klebstift den Namen des Kindes auf eine Karte, rieseln Sie ein wenig feinen Sand drüber und lassen Sie den Klebstoff trocknen. Dann brauchen Sie nur noch den Sand leicht abschütteln, sodass der Name in hübscher Sandschrift zwischen Piratenmotiven zum Vorschein kommt.

Schon haben Sie mit nur wenigen Handgriffen eine kreative und innovative Einladung erstellt! Sie selbst können den Schwierigkeitsgrad bestimmen, indem Sie Ihrem Liebling einige Arbeitsschritte durch das Ausschneiden von Bastelmotiven, wie zum Beispiel kleinen Piratenschiffchen, bereits im Vorfeld erleichtern. Ob schräg, lustig oder bunt, sammeln Sie kreative Ideen, mit denen Geburtstage aufgepeppt werden können.



Welche Speisen sollen angeboten werden?

Pizza, Spaghetti, Pommes Frites und Fischstäbchen, so lauten häufig die Antworten, wenn man Kinder im Grundschulalter nach ihren Lieblingsgerichten fragt. Diese klassischen Mahlzeiten können hervorragend mit frischen Zutaten verfeinert werden. Es bedarf lediglich ein wenig Vorbereitungszeit und schnell wird aus einem Imbiss eine gesunde, leichte Alternative, die Ihren kleinen Gästen ganz bestimmt gut schmecken wird. Statt Pommes Frites in einer Fritteuse zuzubereiten, brauchen Sie beispielsweise nur ein wenig Sonnenblumenöl über geschnittene Kartoffelspalten träufeln und diese im Ofen backen. Mit etwas größeren Kindern im Grundschulalter bietet es sich auch an, eine Pizza selbst zu belegen. Sie können die einzelnen Zutaten in kleine Schüsseln auf den Tisch stellen, sodass jeder selbst entscheiden kann, wie er sein Pizzastück gern belegen möchte.

Zwischendurch können Sie den Kids immer wieder kleinere Fingerfood-Snacks reichen. Diverse Obstteller mit geschnitten Früchten können so auf den Tischen platziert werden, dass sich die Kids immer wieder von allein bedienen können. Nach sportlichen Aktivitäten in der Sonne sind solche frischen Snacks hervorragend geeignet, um den Körper zusätzlich mit Flüssigkeit zu versorgen. Ein prima Tipp sind gefrorene Wassermelonen-Spieße, die mit nur wenigen Handgriffen zubereitet werden. Entkernen Sie einfach eine Wassermelone und schneiden Sie diese in quadratische Stücke. Anschließend spießen Sie die einzelnen Stückchen vorsichtig auf einen Stil und legen die Spieße in den Kühl- bzw. Gefrierschrank. Nach wenigen Stunden haben Sie eine kühle Erfrischung zu den oftmals überzuckerten Süßigkeiten.




Natürlich darf eine Torte oder ein Kuchen fürs Geburtstagskind nicht fehlen, denn schließlich ist das Ausblasen der Kerzen eine altbewährte Tradition auf Kindergeburtstagen. Gemeinsam um die Torte versammelt, pustet das Geburtstagskind die Kerzen aus und wünscht sich etwas Schönes. Manchmal kommt es vor, dass die Kinder vor lauter Aufregung kaum einen Bissen herunterbekommen. Unsere Expertin Karen Sander empfiehlt daher, Muffins mit frischen Früchten oder mit bunten Verzierungen aus Marzipan zu belegen – das bringt die Kinder zum Strahlen und sorgt von Anfang an für gute Laune unter den Partygästen.



Welche Spiele können organisiert werden?

Kinder lieben es zu experimentieren und neue Spiele auszuprobieren. Um eine Geburtstagsparty interessant und unterhaltsam zu gestalten, sollte im Vorfeld ein möglichst abwechslungsreiches Programm geplant werden, welches idealerweise nach der Anzahl der erwarteten Gäste geplant wird. Sie müssen nicht alle Spiele verwirklichen, aber sie sollten eine vielfältige Auswahl parat haben, um sich auf die Stimmung der Partygäste einstellen zu können. Wenn Sie anhand der Reaktionen ihrer Gäste erkennen, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt die Luft raus ist, dann kann ein neues Spiel eine gute Möglichkeit sein, die schlechte Stimmung schnell wieder einzufangen. Für kleinere Kinder sollte ein Geburtstag nicht länger als zwei bis drei Stunden dauern, da ein Geburtstag für sie sehr anstrengend sein kann und sie schnell erschöpft sind. Falls sich eine Feier zu lange hinzieht, kann es zu Nörgeleien kommen. Und sie wollen ja nicht, dass die Geburtstagsfeier im launischen Gejammer endet.

Kinder entwickeln ihre Kreativität und Fantasie im Spiel. Ob sie ein buntes Bild malen oder etwas mit verschiedenen Materialien basteln, Kinder schaffen ihre ganz eigenen Spielwelten. Um ihre gestalterischen Fähigkeiten zu fördern, können Sie Jungs zum Beispiel die Aufgabe geben, hübsche Papierflieger zu erstellen, die sie gemeinsam als Gruppe durch den Garten fliegen lassen können. Derjenige, der die weiteste Strecke zurücklegt, hat gewonnen und erhält eine ganz besondere Überraschung. Mit Mädchen bietet es sich an, niedliche Dekorationen zu basteln. Bei einer Mottoparty zum Thema Märchen können sie sich gemeinsam an einen Tisch setzen und Kronen sowie Zauberstäbe aus Pailletten und Pappe basteln. So beschäftigen sich Kids selbstständig über einen längeren Zeitraum und haben gleichzeitig eine tolle Erinnerung an den Geburtstag.

Sehr beliebt sind auch immer wieder Spiele, die auf die motorischen Fähigkeiten abzielen. Bekannte Spielklassiker können mit neuen Komponenten aufgepeppt werden. So kann zum Beispiel das herkömmliche Sackhüpfen durch einen kleinen Hindernisparcours aus Stühlen, Verkehrshütchen oder Plastikflaschen ergänzt werden. Grundsätzlich machen kleine Wettbewerbe, wie Eierlauf oder Luftballontanz, Kindern besonders viel Freude! Ein lustiger Spaß ist z.B. auch das Apfelfischen, bei dem mehrere Äpfel in einer mit Wasser gefüllten Schüssel schwimmen und die Kinder versuchen müssen, die Äpfel mit Hilfe ihres Mundes herauszufischen. Ein weiteres Highlight auf jeder Party ist der Stopptanz. Dabei bewegen sich Kids zu angesagten Musiksongs und müssen regungslos stehenbleiben, sobald die Musik stoppt. Wer sich bewegt, hat verloren und muss bis zur nächsten Runde aussetzen. Während sich Eierlauf und Apfelfischen auch sehr gut mit wenigen Kindern durchführen lassen, machen Luftballon- und Stopptanz noch mehr Spaß in einer größeren Gruppe.



Größere Kinder können gut mit actionsreichen Gruppenspielen unterhalten werden. Mit Klassikern, wie Die Reise nach Jerusalem oder Schnitzeljagd, können Sie einen Kindergeburtstag lebhaft gestalten. Eine abenteuerliche Schnitzeljagd bedarf allerdings einer gründlichen Vorbereitung. Sie müssen sich vorab Rätsel und Knobelaufgaben ausdenken, die Kinder gemeinsam lösen können. Weiterhin bietet es sich an, lustige Wettbewerbe zu veranstalten, wie zum Beispiel Sackhüpfen. Sobald die Gruppe eine Aufgabe gemeinsam gelöst hat, darf sie zur nächsten Etappe voranschreiten.

Falls Sie eine Schnitzeljagd mit kleineren Kindern planen, bietet sich eine abgewandelte Form der Schnitzeljagd an. Dafür müssen Sie zwei Gruppen bilden: Eine Versteckergruppe läuft mit einem Erwachsenen vor und muss von einer Verfolgergruppe, ebenfalls begleitet von einer erwachsenen Person, gesucht werden. Auf ihrem Weg hinterlässt die erste Gruppe viele Hinweise, wie zum Beispiel mit Kreide gemalte Pfeile auf dem Bürgersteig oder kleine Papierzettel an Bäumen, um Anhaltspunkte für den richtigen Weg zu geben. Eine gezeichnete Schatzkarte und eine spannende Abenteuergeschichte dienen häufig als Unterstützung, mit der Sie die Laune der Kleinen über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten können. Sobald die Versteckergruppe entdeckt wurde, müssen die Verfolger am jeweiligen Ort einen Schatz suchen. Es bieten sich kleinere Waldspielplätze an, auf denen sich Kinder beim Warten auf die Verfolgergruppe die Zeit mit lustigen Spielen vertreiben können. Als Schatz eignet Sie eine kleine Kiste oder alternativ ein Schuhkarton, den Sie im Vorfeld mit glänzenden Schokoladen-Talern füllen.




Auch Babys und Kleinkinder entdecken ihre Umwelt beim Spielen. Sie trainieren ihre sozialen Kompetenzen und lernen den Umgang mit anderen Kindern durch das gemeinsame Spielen in der Gruppe. Für den Geburtstag eines Babys muss keine ausgiebige Party organisiert werden. Es reicht in der Regel völlig aus, wenn ein oder zwei andere Babys eingeladen werden, mit denen sie einen prima Ausflug im Freien machen. Bei einem gemütlichen Picknick im Park können die Mütter untereinander ihre Erfahrungen austauschen, während die Babys miteinander spielen. Falls es regnen sollte, verlagern Sie den Geburtstag einfach in die eigenen vier Wände. Sie können auch einen Ausweichtermin festlegen, um Ihren Ausflug zu einem späteren Zeitpunkt zu realisieren.



So bleibt der Kindergeburtstag in Erinnerung

Während der Kinderparty empfiehlt es sich, immer wieder zur Kamera zu greifen, um ganz besondere Momente für die Ewigkeit festzuhalten. Die lustigen Schnappschüsse können Sie dann gemeinsam mit Ihrem Liebling in ein Fotoalbum kleben. Wenn Sie zusätzlich ein paar Sprüche zu den Fotos schreiben oder Ihren Schatz kleine Zeichnungen anfertigen lassen, haben Sie ein tolles Andenken, mit dem Sie sich den Kindergeburtstag viele Jahre lang in Erinnerung rufen können.


Übrigens!

Besonders hübsch sind auch Fotoalben, die mit dem Namen Ihres kleinen Lieblings personalisiert werden.



Für die Gastgeber ist es am schönsten, wenn die kleinen Geburtstagsgäste zufrieden sind und mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause gehen. Um die Heimfahrt ein wenig zu versüßen, bietet es sich an, bunte Überraschungstüten mit leckeren Süßigkeiten oder kleineren Spielsachen zusammenzustellen, wie beispielsweise Luftballons, bunten Luftrüssel-Tröten oder Puzzles. Während der Party werden in der Regel nicht so viele Süßigkeiten verteilt. Wenn überhaupt, dann eher als Belohnung nach einem Spiel. Deswegen freuen sich die Kids umso mehr über die Überraschungstüte, die sie am Ende des Geburtstags mit nach Hause nehmen dürfen.

Unsere Expertin hat die Erfahrungen gemacht, dass diese Tüten häufig das wichtigste Highlight für Kinder sind. Sie empfiehlt vor allem kleinere Leckereien, die zu Hause mit Geschwistern geteilt werden können. Sollte ein Geschwisterkind bemerken, dass es leckere Süßigkeiten auf dem Geburtstag gab, kann es sehr schnell zu Geschrei und Tränen zu Hause kommen, wenn es selbst nichts abbekommt. Geben Sie daher kleine Smartieboxen oder mehrere Lutscher in die Tüte, damit Kinder untereinander teilen und sich nebenbei spannende Geschichten von der Geburtstagsfeier erzählen können. Freuen Sie sich darauf, Ihre Kindergeburtstag-Ideen in die Tat umzusetzen. Denn am Ende werden es die freudestrahlenden Gesichter sein, die Sie für Ihr Engagement und Ihre Bemühungen entlohnen.